DC New 52: Detective Comics #1 Review: So mag ich meinen Batman!

Bin ein bisschen in Verzug mit den versprochenen Reviews zu DC’s New 52, woran Habibi sicherlich nicht ganz unschuldig ist. Da morgen dann schon die Freiheit statt Angst ist, werden die Reviews sicher etwas kürzer als das zu Justice League #1. Aber dafür bekommt ihr statt einem Review auch fünf!

Los gehts mit Detective Comics #1, geschrieben und gezeichnet von Tony S. Daniel und getuscht von Ryan Winn.

Cover Detective Comics #1
Cover: Das Cover finde ich gelungen. Dreckig und düster, mit einem fies grinsenden, blutverschmierten Joker im Vordergrund und einem brutal wirkenden Batman dahinter. Sieht vielversprechend aus.

Plot: Die Story ist im Kern sehr simpel: Batman jagt (immer noch oder schon wieder, die Timeline ist mir immer noch nicht ganz klar) den massenmordenden Joker. Er ertappt ihn auf frischer Tat, aber der Joker kann entkommen. Die nächste Begegnung der beiden ist eine Falle des Jokers. Trotzdem gelingt es Batman, den Joker zu fassen und er wird in Arkham (ich gehe mal davon aus, dass die Erwähnung von Dr. Arkham das nahelegen soll) eingeliefert. Bang – Cliffhanger.

Review: Detective Comics liest sich schnell. Es sieht gut aus, die Charaktere sind interessant und wirken glaubwürdig. Der Joker hat immer einen verrückten Spruch auf den Lippen, Batman denkt viel, redet aber wenig. Es kommt rüber, dass Batman keine Superkräfte besitzt, sondern sich lieber auf Gimmicks verlässt. Wie auch in Justice League sind die Polizeikräfte (bis auf Commisioner Gordon) Batman gegenüber äußerst feindselig eingestellt und betrachten ihn als Bösewicht und Gefahr für Gotham. Der Cliffhanger verspricht eine wirklich interessante Zukunft. Ich hätte mir die Zeichnungen fast noch etwas dreckiger gewünscht, aber das ist Geschmackssache, sie passen auch so gut zur Stimmung.

Fazit: So mag ich meinen Batman. Gotham ist eine düstere Stadt, bevölkert mit brutalen und interessanten Kriminellen. Die Geschichte ist nicht spektakulär, aber zweckmäßig. Der sehr gute Cliffhanger macht Detective Comics #1 überdurchschnittlich. Ich bin gespannt, wie es weiter geht!

Wie immer empfehle ich euch auch einen Blick in den Blog des Berliner Comicladens Grober Unfug zu werfen. Dort gibts weitere Reviews und News rund um den DC-Neustart und Comics im Allgemeinen.

About these ads

5 Antworten zu “DC New 52: Detective Comics #1 Review: So mag ich meinen Batman!

  1. @Dernostalgischetyp: Wend dich mal an die netten Menschen von “Grober Unfug”. Die haben auch ein Bestellformular. http://www.groberunfug.de/unfug/unfugtexte/kontaktformular.html

    Hab ich noch nie ausprobiert, aber für den Laden lege ich meine Hand ins Feuer.

    http://comicleben.wordpress.com/wo-kriege-ich-comics-her/ könnte dir auch noch helfen. Dort findest du noch ein paar weitere Tipps.

    Ich hoffe, das hilft dir weiter.

    Ti

  2. hast du den ne ahnung wo ich am besten die comics online erwerben bzw wo ich ein abo anlegen kann finde leider nirgends den passenden online comic buch laden (es ist scheiße nicht in der stadt zu wohnen) hoffe du kannst mir helfen danke im voraus

  3. Word. :-)

  4. Das Heft war ja wohl ma der Hammer!! Atmosphärisch dicht gezeichnet und geschrieben, auch wenn Bats nicht so detektivisch vorgeht, wie von manchem gewünscht. Dazu ein richtig mieser Joker und ein spannender Cliffhanger vom Feinsten. Damn fuckin’ good stuff.

  5. Pingback: DC New 52 Batman #1 Review: Gotham versus Batman | Ti_Leo meint:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s