Archiv der Kategorie: Rezensionen

Lest den teuersten Comic der Welt online – Action Comics #1 Scan von CGC Comics

Action Comics #1 Cover

$3,207,852 $ – soviel hat die bisher(?) am besten erhaltene Ausgabe von Action Comics #1 bei ebay erbracht. Das Heft ist von 1938, aber super erhalten (9,0 auf der CGC-Skala, die den Zustand von Heften bewerten, also “near mint”). Warum ist Action Comics so legendär? In ihm tritt erstmals überhaupt ein heute ziemlich bekannter Superheld namens Superman auf. Ist also ein historisches Dokument!

Da das Heft für Normalsterbliche absolut unbezahlbar ist und überhaupt wahrscheinlich nicht mal mehr 100 Exemplare davon existieren, haben CGC Comics das besterhaltene Exemplar von Action Comics #1 gescannt und komplett online gestellt.

Action Comics #1 Scan Screenshot

Für mich sehen die Scans jetzt nicht unbedingt super aus, ich hatte mir mehr Schärfe erwartet, aber laut io9 ist der Scan der beste, den es bisher gibt.

Star Wars Paintbrush

Star Wars Paintbrush BATTLE OF ENDOR Source:  http://starwarspaintbrush.tumblr.com/
Star Wars Paintbrush bietet jeden Tag ein Stückchen Star Wars Art. Der Clou: Die dort veröffentlichten Bilder wurden in den 90ern von zwei Brüdern mithilfe von Paint für Windows 3.1, also Paintbrush erstellt. Diese Version ist quasi das Urururgroßelter vom Paint aktueller Windows-Versionen. Hier ein Screenshot, für alle, die sich nicht sofort vorstellen können, mit welch archaischem Tool die Bilder damals erstellt wurden. Das Artikelbild stellt übrigens das “Battle of Endor” dar.
(via)

“The Nose” based on a story by Gogol drawn on the Pinboard

Endlich wieder Futter hier. “Le Nez” von Alexander Alexeieff and Claire Parker ist ein Animationsfilm aus dem Jahr 1963, basierend auf einer Geschichte von Nikolai Gogol. Fragt mich nicht, wie die beiden das gemacht haben, ich versteh es nicht wirklich.

Laut Ian Lumsden vom Animation Blog ist “Le Nez “shadow animation in effect whereby Alexander works on the positive side of a large black canvas full of pins and Claire on the negative side; the more the flat headed pins are pushed in the lighter is the effect, creating the look of mezzotint with its textured shades of grey.” Alles klar? Das Ergebnis ist jedenfalls eindeutig sehenswert:
http://youtu.be/rFmCLVow0ts

Update 07.09.2014: Keine Ahnung, warum das Video jetzt nicht mehr einzubetten geht. Schaut’s euch trotzdem an, dann eben direkt bei Youtube.

(via)

Milo Manara zeichnet Spider Woman #1 Variant Cover. What could possibly go wrong? Alles!

Coverfail Spider Woman #1 Milo Manara
Ach du Schande, das Variant Cover von Milo Manara für Marvel Comics Spider Woman #1 ist ja mal furchtbar. Ist völlig zurecht gleich bei Escher Girls gelandet. Manara ist vielleicht nicht der geeignetste Cover-Zeichner für solch einen Comic, bei seinem bisherigen Oeuvre (nsfw). Andererseits ist auch das reguläre Cover von Greg Land total misslungen:

Spider Woman #1 Coverfail Greg Land

Marvel, was läuft falsch bei euch? Das kann doch nicht euer Ernst sein? Wollt ihr aktiv verhindern, dass Menschen Spider Woman #1 lesen? Ich lobe euch ja in der Regel, weil ihr im Vergleich zu DC Comics ziemlich viel richtig macht, wenn es um gute Comics für eine breite Zielgruppe geht. Und dann kommt ihr daher und spendiert einer eurer coolsten Heldinnen solche Cover?

Weltrekord – Das größte Theremin-Ensemble der Welt

Matryomin ensemble set the world record for the Largest theremin ensemble
Kennt ihr Matryomins? Die sehen aus wie die Matroshka genannten russischen Schachtelpuppen. In diesen Puppen befindet sich ein Theremin genanntes Musikinstrument. Das Theremin (benannt nach seinem Erfinder Léon Theremin) ist eines der ersten elektronischen Musikinstrumente der Welt und insgesamt ein ziemlich cooles Instrument. Warum es unbedingt in eine Matroschka verbaut werden sollte, weiß ich nicht. Da müsste man den Japaner Masami Takeuchi fragen, der die Matryomin QT erfunden hat.

Mir waren die Matryomins neu, bis ich auf dieses Video eines Weltrekord von 2013 stieß: Ein Ensemble aus 272 Ätherwellengeigen (wie Theremins auch genannt werden) und einer Dirigentin mit Lichtschwert war das “größte Theremin-Ensemble” der Welt.

Ich muss sagen: Schön klingt das nicht. Aber es ist hat etwas wunderbar Surreales, wenn für einen Weltrekord hunderte Menschen mit heiligem Ernst auf einer Puppe quasi Luftgitarre spielen.

Tim Burton’s “Hänsel und Gretel” wieder aufgetaucht (und ja, seine Version des Märchens ist strange)

Tim Burton Hänsel und Gretel Kurzfilm 1982
Tim Burton hat in den 80ern für Disney Channel Grimms Märchen “Hänsel und Gretel” verfilmt. Der Halbstünder war denen aber zu strange, deswegen wurde er nur einmal ausgestrahlt, zu Halloween 1983. Seitdem galt der Film als verschwunden, auch weil Disney jede weitere Aufführung verbot. Dankenswerterweise hat jemand den Film damals auf Videotape aufgenommen und das bei Youtube hochgeladen. Wer Burtons Filmschaffen verfolgt (wie ich), der erkennt schon in diesem frühen Film ein paar seiner typischen Marotten wieder.

(via)

Dear Inner Demons – Ein Webcomic über das Leiden von Charakteren aus Comics & Videospielen

"Into Darkness" by Christopher Hemsworth, Source: http://dearinnerdemons.com/comic/4
Christopher Hemsworths Webcomic Dear Inner Demons macht nicht direkt gute Laune, ist aber sehr lustig. Wer bekannten Charakteren aus Spielen, Comics oder alten Filmen (und bald Superhelden!) dabei zugucken will, wie sie ihre Existenz traurig finden: Hier geht’s lang.

Ich glaube, ich favorisiere den traurigen Mario (siehe oben, wie gewohnt hier nicht in voller Größe) oder den selbstkritischen Darth Vader. Oder doch den wütenden Bomberman? Ach, ich kann mich nicht entscheiden. Jedenfalls wird das Ding jeden Donnerstag aktualisiert. Es gibt also bald einen Nachschlag.
(via)