Archiv der Kategorie: Filme

Die Damsel in Distress-Trope in konzentrierter Form – Let Her Go! Supercut

Let Her Go Supercut

Die meisten Supercuts find ich doof. Den hier nicht. Die Damsel in Distress-Trope in konzentrierter Form.  Das Vorgeplänkel zum großen Finale. Held und Bösewicht treffen aufeinander. Bösewicht präsentiert die Geliebte des Helden. Held schreit ihn an: Lass sie gehen! Großes Drama.

Wobei, nee! Gar nicht. Ein furchtbar blöder und abgenutzter Plottwist, wie das Video zeigt.

(via)

Star Wars Paintbrush

Star Wars Paintbrush BATTLE OF ENDOR Source:  http://starwarspaintbrush.tumblr.com/
Star Wars Paintbrush bietet jeden Tag ein Stückchen Star Wars Art. Der Clou: Die dort veröffentlichten Bilder wurden in den 90ern von zwei Brüdern mithilfe von Paint für Windows 3.1, also Paintbrush erstellt. Diese Version ist quasi das Urururgroßelter vom Paint aktueller Windows-Versionen. Hier ein Screenshot, für alle, die sich nicht sofort vorstellen können, mit welch archaischem Tool die Bilder damals erstellt wurden. Das Artikelbild stellt übrigens das “Battle of Endor” dar.
(via)

“The Nose” based on a story by Gogol drawn on the Pinboard

Endlich wieder Futter hier. “Le Nez” von Alexander Alexeieff and Claire Parker ist ein Animationsfilm aus dem Jahr 1963, basierend auf einer Geschichte von Nikolai Gogol. Fragt mich nicht, wie die beiden das gemacht haben, ich versteh es nicht wirklich.

Laut Ian Lumsden vom Animation Blog ist “Le Nez “shadow animation in effect whereby Alexander works on the positive side of a large black canvas full of pins and Claire on the negative side; the more the flat headed pins are pushed in the lighter is the effect, creating the look of mezzotint with its textured shades of grey.” Alles klar? Das Ergebnis ist jedenfalls eindeutig sehenswert:
http://youtu.be/rFmCLVow0ts

Update 07.09.2014: Keine Ahnung, warum das Video jetzt nicht mehr einzubetten geht. Schaut’s euch trotzdem an, dann eben direkt bei Youtube.

(via)

Tim Burton’s “Hänsel und Gretel” wieder aufgetaucht (und ja, seine Version des Märchens ist strange)

Tim Burton Hänsel und Gretel Kurzfilm 1982
Tim Burton hat in den 80ern für Disney Channel Grimms Märchen “Hänsel und Gretel” verfilmt. Der Halbstünder war denen aber zu strange, deswegen wurde er nur einmal ausgestrahlt, zu Halloween 1983. Seitdem galt der Film als verschwunden, auch weil Disney jede weitere Aufführung verbot. Dankenswerterweise hat jemand den Film damals auf Videotape aufgenommen und das bei Youtube hochgeladen. Wer Burtons Filmschaffen verfolgt (wie ich), der erkennt schon in diesem frühen Film ein paar seiner typischen Marotten wieder.

(via)

Animierte Filmposter

Animiertes Filmplakat The Dark Knight Rises  Source: https://imgur.com/gallery/r2hjm
Ein User mit dem hübschen Nick Rindfleischetikettierungsuberwachungsaufgabenubertragungsgesetz hat eine Galerie mit animierten Filmpostern erstellt. Die sind ja mal sehr geil. Gif-Poster sollten online zum Standard werden.
(via)

15 Trickfilmzeichnerinnen und viele Post-Its – Yellow Sticky Notes | Canadian Anijam

Yellow Sticky Notes | Canadian AnijamBei einem Anijam (erfunden von Marv Newland) arbeiten mehrere Trickfilmzeichnerinnen zusammen an einem Trickfilm zu einem bestimmten Thema. Sie kennen dabei die Beiträge der anderen Zeichnerinnen nicht. Am Ende wird aus den zahlreichen Zeichnungen dann ein möglichst aussagekräftiger Film animiert.

Nur mithilfe der bekannten gelben Klebezetteln und einem schwarzen Stift erzählen in Yellow Sticky Notes | Canadian Anijam 15 kanadische Trickfilmzeichner von einem für sie bedeutsamen Tag. Sei es der Untergang der Costa Concordia oder ein Spaziergang mit dem Hund.

Die Idee dazu hatte Jeff Chiba Stearns (Meditating Bunny Studio Inc). Die Beiträge stammen von:

Paul Driessen
Cordell Barker
Lillian Chan
Malcolm Sutherland
Alison Snowden
David Fine
Chris Hinton
Jeff Chiba Stearns
Marv Newland
Louise Johnson
Joel Mackenzie
Jody Kramer
Jonathan Ng
Howie Shia
Janet Perlman

Was ist euer Favorit? Ich finde die verfressenen Insekten von Alison Snowden & David Fine (ab 2:19 Minuten) glaube ich am tollsten.

Bonus: Der Original-Clip Yellow Sticky Notes von 1998, damals nur von Jeff Chiba Stearns:

(via)

Erster Trailer zu Michael Bays Teenage Mutant Hero Turtles

Ich bin kein großer Michael Bay-Fan, aber die Teenage Mutant Hero Turtles fand ich als Kind total cool, auch die Filme. Der jetzt veröffentlichte erste Trailer zum neuen Turtles-Film sieht gar nicht schlecht aus.

Zum Plot ist noch nicht wirklich viel bekannt. Auch der Trailer bleibt da eher vage:

The city needs heroes. Darkness has settled over New York City as Shredder and his evil Foot Clan have an iron grip on everything from the police to the politicians. The future is grim until four unlikely outcast brothers rise from the sewers and discover their destiny as Teenage Mutant Ninja Turtles. The Turtles must work with fearless reporter April O’Neil (Megan Fox) and her wise-cracking cameraman Vern Fenwick (Will Arnett) to save the city and unravel Shredder’s diabolical plan.