Twitter schadet meiner Kreativität

Twitter schadet meiner Kreativität. Zumindest hier im Blog. Würde ich wesentlich energiegeladener vorm PC sitzen, als es der Fall ist, würde Twitter mit seinen Mikrotransaktionen von ti_leo(i)scher Genialität und Zeit mir nicht jegliche Möglichkeit nehmen, etwas Vernünftiges zu bloggen. Würde.

Leider bin ich meist recht müde, die Zeit ist knapp und Genialität geht mir tendenziell auch eher ab. Habe allerdings feststellen müssen: Einmal in der Woche was halbwegs Gutes bloggen ist weniger wert als jeden Tag was Schlechtes bis Okayes, in Lesern gerechnet. Steht ungefähr 20:1 für Okayes. Ihr müsst also eventuelle Füllsel entschuldigen, irgendwie habt ihr es so gewollt.

Wobei das hier selbstverständlich kein Füllsel ist, das wäre auch mir zu plump. Nein- das hier ist einer dieser geistreichen Einträge, wegen der ihr immer wieder gerne vorbei schaut und eventuelle Mittelmäßigkeiten wohlwollend überseht. Ist wie beim Autokauf. Angelockt wird man vom Cabrio, am Ende kauft man den Kombi. Oder ist es doch genau andersrum?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s