Linktipp: Jezebel- 4 anti-feminist cliches: highlights of the texas t-shirt saga

Aus der Mittagspause mal wieder ein Linktipp. (danke an impactsuspect für den Hinweis auf den Artikel)

Unter dem schönen Titel 4 anti-feminist cliches: highlights of the texas t-shirt saga listet Jezebel Argumente auf, die FeministInnen immer wieder entgegen gehalten werden und zerlegt sie süffisant und auf äußerst lesenswerte Weise, wie ich finde.Auf die Argumente gehe ich hier nicht ein, lest einfach selbst, ich könnte sie nicht halb so gut formulieren.

Auslöser für den Blogpost war eine Diskussion unter einem anderen Blogeintrag (ist dort verlinkt). Dieser wurde verfasst, weil ein Streit zwischen 2 Schul- Footballmannschaften dazu führte, dass  T-Shirts entworfen worden, um die gegnerische Mannschaft nieder zu machen, die aber nicht nur geschmacklos, sondern frauenverachtend daherkommen. Vielleicht bin ich (als selbsternannter Feminist) aber auch einfach zu humorlos, um es akut witzig zu finden, wenn eine Frau auf den Knien es mit 2 Pferden treiben muss.

Lustig?

Lustig?

Interessant auch, dass die „Macher“ zwar nicht sexistisch sein wollen, T-Shirts mit einem Kerl anstelle der Frau aber für nicht machbar halten, weil dass dann ja „gay“ wäre und niemand die Shirts tragen würde. Ich bin sicher, dass sie die Version mit Mann, der es mit 2 Pferden treibt, anfangs in die Überlegungen einbezogen und dann vernünftigerweise verworfen haben. Weil das in unserer gleichberechtigten Gesellschaft nämlich immer so läuft.

2 Antworten zu “Linktipp: Jezebel- 4 anti-feminist cliches: highlights of the texas t-shirt saga

  1. Würde recht überzeugt sagen: Mit Mann wärs auch nicht okay. Aber da fällt es viel deutlicher auf. Bei Frauen ist man es leider eher gewohnt. Mit Football-Spieler hätte sich das Ganze tatsächlich nicht gelohnt, weil fast niemand die Shirts getragen hätte. Das ist bezeichnend. Nochmal danke, der Text ist toll.

  2. Tja, die Frage ist, ob das dann okay gewesen wäre, wenn die beiden Pferde sich an einem gegnerischen Football-Spieler vergehen würden. Treffender wäre es auf jeden Fall gewesen, in Anbetracht der Fehde zwischen den beiden Teams.
    Oder wie wäre es angekommen, wenn zwischen den beiden Pferden, die offenbar das Mascottchen der einen Mannschaft sind, das Mascottchen der anderen Mannschaft platziert worden wäre.
    Meine Art Humor ist alles drei nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s