Ein Monat Musik- Tag 15 (A song that describes you)

Halbzeit also. Die Aufgaben werden nicht leichter. Ein Song der mich beschreibt? Puh. Pah. Keine Ahnung. Da fällt mir überhaupt nichts zu ein. Dass ich nur sehr selten auf Texte achte, macht die Situation nicht gerade einfacher.

Ich bin ratlos. Ich reihe Songs aneinander.

Gisbert zu Knyphausen- So seltsam durch die Nacht; Funny van Dannen- Herzscheisse; Tocotronic- Die Idee ist gut, doch die Welt noch nicht bereit; Jens Friebe- Jede Menge Ziele; Grossstadtgeflüster-Ich muss gar nix; Joint Venture- Älter als Curt Cobain; Grauzone- Eisbär; …

Nichts davon passt richtig, aber alles geht grad so. In Teilen finde ich mich in diesen Liedern wieder. Sie sagen mir etwas und sagen so vielleicht auch etwas über mich. Aber nicht genau das Richtige, treffen nicht den Kern.

Dann komme ich auf dieses eine Lied, das ich der Süßen vor Jahren schickte, weil es so toll passte, weil ich es so genau fühlte. Dieses Lied, das soviel von dem sagte, was ich dachte. Ich höre es wieder und ich stelle fest: Das ist es. Dieses Lied sagt viel über mich aus.

Ton Steine Scherben- Schlaf bei mir

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s