Stack – Das Reclaim-Social Network?

stack

Ich hatte gestern auf der re:publica das Vergnügen, mit Benjamin Posch zu reden. Benjamin will ein Social Network namens Stack (oder Stack.fm) bauen, das wirklich nutzerfreundlich funktioniert. Es ist standardmäßig privat und der User muss aktiv angeben, dass er etwas für Andere oder die Öffentlichkeit freigeben will. Stack soll Nutzerdaten nicht für Werbung oder Ähnliches nutzen. Daten sind jederzeit entgültig löschbar oder exportierbar. Unternehmensseiten wird es geben, aber die können mir nur Werbung einblenden, wenn ich ihnen vorher gefolgt bin. So soll sicher gestellt werden, dass die Ads relevant für den User sind. Apps für iPhone und Android sind fest geplant.

Wenn ihr mich fragt, klingt das spannend. Stack sammelt momentan Geld auf Indiegogo, falls ihr ein gutes Herz und einen Euro über habt. Immerhin MACHEN! die Jungs was! Die Rückeroberung unserer Online-Kommunikation ist das sicher nicht, aber vielleicht ein Schritt in die richtige Richtung.

Der Stack.fm Twitter-Account

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s