Passage à l’acte – Verstörende Videomanipulation von „How to kill a Mockingbird“

Es ist an der Zeit für dieses Video. Es ist von Martin Arnold, einem experimentellen Filmemacher aus Österreich, der Filmwissenschaften (oder sowas) in den USA gelehrt hat, sich also mit Film auskennt. 1993 hat er eine Szene aus „How to kill a Mockingbird“ geremixt und ich nehme an, weil er sich auskennt, ist es jetzt Kunst. Hier habt ihr also den Kurzfilm “Passage à l’acte“ in der 6-Minuten-Version. Es gibt laut Dangerous Minds auch eine dopppelt so lange Version, aber glaubt mir, 6 Minuten sind ausreichend. Eine sehr dysfunktionale Familie und ein sehr beklemmendes Video.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s