Simon Stalenhags dystopisches Schweden mit Robotern,Dinosauriern,Kindern mit Waffen und abgestürzten Raumschiffen

Wieder mal ein Kunsttipp: Simon Stalenhag malt ein dystopisches Schweden mit Robotern, Dinosauriern, Kindern mit Waffen und abgestürzten Raumschiffen und das irgendwie unterkühlt, aber naturalistisch. Seine Bilder fordern den Rezipienten heraus. Den Kontext muss man sich anhand der verstörenden Momentaufnahmen denken.

Was sind das für riesenhafte Gebilde im Hintergrund und warum stören sie offenbar niemanden? Wer hat die Silos(?) entworfen, dass sie so gar nicht in die Landschaft passen?

Bona, by Simon Stalenhag. Image courtesy of the artist.

Was ist hier passiert? Und wieder: Warum zur Hölle fällt niemandem auf, wie seltsam das ist?

Varselklotet, by Simon Stalenhag. Image courtesy of the artist.

Last, but not least: Ist das ein Kampfroboter? Warum hat der Junge eine Waffe in der Hand. Hoffentlich macht er nichts Dummes. (Das Bild heißt übrigens Akersnuten, schwedisch für: Playing Cops, also Polizisten spielen, Spielende Polizisten und ist das bisher neueste Werk von Stalenhag.)

Akersnuten, by Simon Stalenhag. Image courtesy of the artist.

Unbedingt angucken. Stalenhags Kunst erinnert mich irgendwie sehr an Edward Hopper. Erstellt werden die Gemälde übrigens digital mit einem Wacom-Tablet. Falls ihr berechtigterweise das Gefühl habt, die Bilder wirken recht konsistent, als wüsste Stalenhag welche Realität er zeichnet: Er hat den Hintergrund seiner Welt in einem Text dargelegt, leider in Schwedisch.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s