Lecker? Käse mit Starterkulturen aus eurem Körper

Selfmade - Käse aus Bakterien des Menschen

Selfmade is a series of ‘microbial sketches’, portraits reflecting an individual’s microbial landscape in a unique cheese.

Dass in und auf dem menschlichen Körper unfassbar viele Mikroben hausen, haben wir mittlerweile hoffentlich alle verkraftet. Immerhin sind die meisten davon für uns harmlos oder sogar notwendig für unser Wohlbefinden (Darmflora und so).

Aber würdet ihr Käse essen, der mit Starterkulturen aus eurem eigenen Bauchnabel oder der Nase, von euren Füßen oder aus euren Tränen hergestellt wurde? Christina Agakakis und Professorin Sissel Tolaas zusammen mit Wissenschaftlern von Harvard und dem MIT in Cambridge, Massachusetts haben mit „Selfmade“ genau das gemacht. Rohmilch plus Mikroben, dann erhitzen und reifen lassen – fertig ist ein ganz persönlicher, ziemlich einmaliger Käse. Der ist allerdings nicht zum Verzehr bestimmt (auch wenn sie wohl gekostet haben). Stattdessen wurden die verschiedenen Käses wohl ausgestellt, ich weiß leider nicht wo.

Das folgende Video erklärt euch die Herstellung des Käses noch ausführlicher:

(via)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s