Wie der Soulsänger Mingering Mike über 100 Platten veröffentlichte und dann komplett vergessen wurde

Mingering Mike - Can Minger Mike Stevens Really Sing Cover Artwork, Source: http://americanart.si.edu/collections/acquisitions/mingering_mike/

Das Cover von Mingering Mike’s Debutalbum „Can Minger Mike Stevens Really Sing“

Eine tolle Geschichte, um das Wochenende ausklingen zu lassen. Alles fängt damit an, dass ein Typ auf dem Flohmarkt über 100 alte Platten von „Mingering Mike“, einem Soulsänger der 60er/70er findet. Als er sie sich daheim genauer anschaut, muss er feststellen, dass die Platten in Wirklichkeit nur schwarz angemalte Pappe sind. Also macht er sich auf die Suche nach dem Geheimnis hinter Mingering Mike. Am Ende steht eine Ausstellung im Smithonian American Art Museum: Mingering Mike’s Supersonic Greatest Hits.

Kann man sich nicht besser ausdenken! Falls ihr danach noch nicht genug habt, hier ein weiterer Artikel über Mingering Mike: D.C. outsider artist Mingering Mike’s works to be exhibited at Smithsonian und hier noch etwas Kunst-Blabla über ihn und seine Werke.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s