This magazine has been printed with the blood of HIV+ people

Die VANGARDIST Print Issue #3 – #HIVHEROES Limited Edition des „progressiven Männermagazins“ Vangardist wurde mit Blut zweier HIV-positiver Spender und einer Spenderin gedruckt: Philipp, Wyndham undWiltrut.

Vangardist HIV Heroes

Selbstverständlich ist das Anfassen und Lesen absolut ungefährlich, genau wie der alltägliche Umgang mit HIV-positiven Menschen. Trotzdem muss die Ausgabe, laut Aussage der Macher, in Plastik verpackt werden, damit die Macher rechtlich keine Probleme bekommen.

Die Spezialausgabe ist Teil einer Kampagne, die dazu dienen soll, auf die noch immer starke Stigmatisierung von HIV-positiven Menschen aufmerksam zu machen. Dahinter stehen absolute Marketingprofis .

So kann man eine Facebook-Seite liken, auf der Webseite hivheroes.org mehr über die Kampagne erfahren oder natürlich das gedruckte Magazin kaufen. Dafür werden allerdings happige 50 Euro fällig. Die dritte Ausgabe ist auf 3.000 Stück limitiert. Die Einnahmen werden gespendet. Kostenlos kann man die  HIV HEROES online lesen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s