2016 will ein reines Frauenteam den amerikanischen Rennsport erobern

Motorsport ist immer noch ein sehr männerdominierter Sport, aber zwei Frauen wollen das ändern. Beth Paretta und Katherine Legge haben gemeinsam den Rennstall Grace Autosport gegründet, um beim legendären Indy 500 anzutreten.

Sponsoren sind schon gefunden, ein Auto hat man auch bereits, jetzt suchen die beiden nach Mechanikerinnen und was man sonst noch so alles an Womanpower braucht, für einen funktionierenden Rennstall.

Erfahrung haben die beiden genug: Rennstallchefin Paretta hat vorher bereits SRT Motorsports geleitet. Rennfahrerin Legge ist jahrelange DTM und schon zwei Mal beim Indy 500 gefahren.

Wired hat ein Interview mit den beiden geführt. Da werden Sachen gesagt wie

„Racing’s a fickle place. You can have talent, but you need some luck, you need to know the right people to get in the right situation. As much as the educational initiative is important to us, we also wanted to create a place where women would get a shot.“

Aber auch

It’s not getting a shot “because they’re women.” Because, OK, if I’m an [old-school] team owner, I’ll put you in my extra car because I might get a few extra photos, more exposure. You’re a part of that, you don’t get coached or cultivated in the process. There are ladders for drivers, and it’s just as important to have ladders for PR and marketing.

und

We’re not being feministic.

Trotzdem auf jeden Fall lesenswert.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s