Archiv der Kategorie: Weltraum

Snapchat from Outer Space

Die NASA hat ein eigenes Snapchat-Profil. Zur Feier des Tages gibt es dazu eine schöne Live-Story im Discover-Bereich der App: Day in Space. Darin erzählt der Astronaut Tim Kopra, der sich derzeit an Bord der Internationalen Raumstation ISS befindet, ein bisschen vom Alltag im Weltraum. Alles sehr unaufgeregt und irgendwie auch unspektakulär. Bis man sich bewusst macht, dass man da gerade jemandem zuguckt, der sich wirklich im Weltraum befindet! Wenn ihr mir folgen wollt: Hier entlang. Weltraum habe ich aber eher selten zu bieten.

Snapchat NASA Day in Space

Werbeanzeigen

Das große Coming-out: Ich bin gar kein Hamster #dieganzewahrheit #leoleaks #dasende

Wofür haben wir denn damals in den #Nymwars gekämpft, wenn uns jetzt jeder kleine dahergelaufene Nazi auf Google+ einfach doxxen könnte? Die wissen gar nicht, wem sie es zu verdanken haben, dass sie hier halbwegs anonym rumhetzen dürfen. Undankbares #Pack!

ti_leo doxx #leoleaks #skandal #hamster

Top Secret Linksfaschismus-Geheimagent sein wurde mir versprochen. Bei übertariflicher Bezahlung durch den Antifa e.V. Ich hab den Vertrag noch da, in meiner linksversifften Bude. Pünktliche Bezahlung. Bonussystem. Halt die ganze Palette. Links hilft sich.

Und dann sowas? Ich bin schon etwas unzufrieden mit dem Service grad. Gelinde ausgedrückt. Ich hab von Beginn an gesagt, das mit dem Netzhamster – das glaubt mir keiner! Doch doch, haben sie gesagt. Gib bloß nix von dir preis. Leg dich mit niemandem an. Sei der Hamster! So ein Humbug. Ich wusste es schon damals besser. Wie so viele im Moment…

Irgendwas hat sich verändert seit #Leoleaks. Ich weiß bloß noch nicht was. #tagsforfun

Stardust for Bowie – David Bowie hat jetzt ein eigenes Sternbild

Stardust for Bowie

David Bowie hat posthum sein eigenes Sternbild verliehen bekommen. Die Konstellation aus 7 Sternen erinnert zusammen genommen an einen Blitz, vielleicht das typischste Symbol des Starman’s.

„Referring to his various albums, we chose seven stars – Sigma Librae, Spica, Alpha Virginis, Zeta Centauri, SAA 204 132, and the Beta Sigma Octantis Trianguli Australis – in the vicinity of Mars. The constellation is a copy of the iconic Bowie lightning and was recorded at the exact time of his death.“

Hinter der Aktion stecken die Marketingmenschen von DDB Brüssel, Radiosender Studio Brussels und die Sternwarte MIRA, die zusammen die Aktion Stardust for Bowie ins Leben gerufen haben.

Ok, doch noch sicherheitshalber ein Update, auch wenn man es sich eigentlich denken müsste: Ist natürlich eher ein Gag! Offizielle Sternbilder werden von der Internationalen Astronomische Union (IAU) definiert und die hat mit dieser Aktion nix zu tun gehabt. Florian erklärt das bei Scienceblogs noch ausführlicher.

So oder so: Zumindest ein Asteroid trägt ganz offiziell anerkannt schon seit 2015 den schönen Namen „Davidbowie“!

(via)

 

Star Wars The Force Awakens Fanmade Trailer

Ihr habt es vielleicht mitbekommen: Bald kommt ein neuer Star Wars-Film in die Kinos. Vielleicht habt ihr sogar, wie ich, die bisherigen Trailer verfolgt, immer auf der Suche nach den 2 Sekunden bisher unveröffentlichter Szenen.

Bekanntlich blogge ich nur selten, wenn überhaupt mal, über Film-Trailer, aber das hier ist nice. Jemand hat im besten und kreativsten DIY-Stil den Star Wars Trailer nachgespielt, Szene für Szene. Sweded nennt sich das wohl. War mir auch neu. „Sweded Films are amateur recreations of famous films using limited resources and technology.“

Und hier noch der Vergleich zwischen Fan-Trailer und dem Original:

(via)

When you get an avocado for christmas!

Fragt nicht. Das muss jetzt einfach. When you get an avocado for christmas! Warum auch immer.

Via „Ich packe auf mein veganes Tellerchen“ bei Facebook.

„This Vader guy is a loser. Hope he doesn’t have kids!“ – Luke Skywalker (Mark Hamill)

Mark Hamill gibt schöne Autogramme. Nicht einfach nur seine Unterschrift, sondern auch gern mal einen lustigen Spruch.  Gibt eine hübsche kleine Imgur-Galerie. Die sehen alle schon etwas älter aus, aber hoffentlich tauchen noch mehr davon auf.

bild1

 

(via)

Plutos Herz mag gebrochen sein, aber es brennt

Sieh an. Der nähere Weltraum ist plötzlich wieder spannend. Sei es das noch immer nicht völlig gelöste Rätsel um die Entstehung des Mondes, sich anbahnende Verteilungskämpfe um Asteroidenminen oder aktuell der Planet der Herzen, Pluto, der uns überrascht.

Pluto

Pluto ist kraterlos. Das bedeutet, dass die Oberfläche nicht älter als 100 Millionen Jahre ist, mint in Sonnensystemzeitrechnung. Pluto ist also geologisch aktiv. Was seltsam ist, weil es dafür an Energie mangeln sollte.

Plutos Herz mag gebrochen sein, aber es brennt unerklärlicherweise immer noch. Pluto hat übrigens durchaus Berge. Die muss aber etwas formen. Gar nicht so unwahrscheinlich, dass das Eis aus Wasser ist (und nicht nur leichteres Eis aus Methan oder Stickstoff; dass es das auf Pluto gibt, wissen wir bereits). Es bleibt also spannend.

Außerdem kriegen markante Punkte auf Pluto mit Abstand die coolsten Namen: Cthulhu, Balrog – hauptsache Unterwelt!