Schlagwort-Archive: Disney

Spaß mit Schminke – Laura Jenkins schminkt sich Zeichentrickfiguren

Laura Jenkins Make-Up Super Mario, More: http://instagram.com/laurajenkinson
Make-Up-Artists (schon dieser Name) haben in meinem Blog eigentlich nichts verloren, aber für Laura Jenkins mache ich ’ne Ausnahme. Die schminkt sich nämlich Zeichentrickfiguren und das passt dann doch ziemlich gut hierher.

Disneyfiguren, zum Beispiel. Oder Minions. Oder kleine Affen. Einen Frosch. Oder Homer Simpson. Last but not least: Das Rolling Stones-Logo.

Überhaupt ist ihre Webseite sehr spannend. Ihr Edward Scissorhands ist so gut, wie diese geschminkten Wunden eklig.

Noch mehr Bilder gibt’s bei Instagram.
(via)

Advertisements

„Costumes, wigs, mermaids, princesses, and cute boys are my thing“ – Disney-Cosplay von Richard Schaefer

Snow  White & Prince Cosplay by Richard Schaefer, Source: http://theofficialariel.tumblr.com/tagged/art

Vom Kostümdesigner Richard Schaefer hatte ich bisher noch nicht gehört, dabei macht der tolle Dinge. Er entwirft Kostüme für Disney-Prinzessinnen und ihre Prinzen und trägt die dann. Wie ihr auf den Fotos sehen könnt, sieht das sehr hübsch aus, egal ob Prinz oder Prinzessin. Mein Favorit ist allerdings seine Merida.

Merida Cosplay by Richard Schaefer, Source: http://theofficialariel.tumblr.com/tagged/artIn seinem tumblr könnt ihr noch vieeel mehr Fotos von Richard Schaefer anschauen.

(via)

Verwandle deinen Finger in ein Mikrofon

Disney Research - Ishin-Den-Shin, Source: http://www.disneyresearch.com/project/ishin-den-shin/Zumindest fast. Disney Research, Pittsburgh hat ein Mikrofon namens Ishin-Den-Shin (Stilles Wissen) entwickelt, dass Nachrichten aufnimmt, die erst wieder „hörbar“ werden, wenn ihr euren Finger an das Ohr einer anderen Person haltet. Übertragen wird die Nachricht völlig unhörbar direkt über elektrische Signale, die durch den menschlichen Körper geleitet werden. Finger und Ohr beginnen zu vibrieren und fungieren dadurch als Lautsprecher. Das geht sogar mit mehreren Personen.

Noch muss man das Gerät dafür mit sich herum tragen, aber wer weiß, was die Zukunft bringt. Yuri Suzuki, Olivier Bau und Ivan Poupyrev sollten Cyborg-Fans im Auge behalten. Auf der Disney Research-Seite gibt es auch ein Video, aber das lädt bei mir grad überhaupt nicht.

(via)

Kein Happy End – Traurige Prinzessinnen

Fallen Princesses Snow White by Dina Goldstein
Ende gut, alles gut. Märchen mögen teils noch so traurig oder brutal sein, eines haben sie alle gemeinsam: Am Ende siegt das Gute und alle leben glücklich bis an ihre Lebensende. Was aber, wenn das nicht stimmt? Wenn man den Prinzessinnen das Happy End nicht gönnt? Wenn sie sich denselben Schwierigkeiten gegenüber sehen wie alle Anderen auch?

Dann kommen Bilder wie die aus der Reihe „Fallen Princesses“ von Dina Goldstein heraus. Das hier ist nur ein Screenshot von ihrer Seite. Dort gibt es (bisher) zehn Portraits der unglücklichen Prinzessinnen zu sehen. Mein Favorit ist Snow White. Und eurer?
(via)

Wenn Grumpy Cat in Disney-Filmen spielen würde

Grumpy Cat ist sicher ein Begriff. Man muss den stets mies gelaunten Vierbeiner und sein endloses „NO“ einfach lieben. Was passiert, wenn Grumpy Cat auf Disneyfilme trifft? Sowas:

Grumpy Cat trifft Arielle die Meerjungfrau

Das Bild stammt von TsaoShin aka Eric Proctor. Es heißt „Part of you no“ Nicht nur Arielle muss dran glauben, auch vor Disney’s Aladin macht Grumpy Cat nicht halt. Das hier ist „A whole new no“:

Grumpy Cat trifft Disney's  Aladin

Und last but not least: Grumpy Cat als Löwennachwuchs Simba. Das ist schon fast wieder süß. Titel des Bildes: Circle of no.

Grumpy Cat trifft König der Löwen Circle of no

(via)

Gimme all yo‘ money „prince“ – Wehrhafte Disney-Prinzessinnen (Street Art)

Für das Projekt „Dark Princesses“ hat der Künstler Herr Nilsson in Stockholm bekannten Disney-Prinzessinnen Waffen in die Hand gegeben. Der Effekt ist ziemlich cool (anders als mein Versuch in der Überschrift, Slang nachzuahmen, fürchte ich).

Snow White Robbery — at Tranebergsbron, Kristineberg, Stockholm:
Snow White Robbery — at Tranebergsbron, Kristineberg, Stockholm. By Herr Nilsson

Sleeping Beauty under the Bridge:
Sleeping Beauty under the Bridge by Herr Nilsson

Cinderella — at Tvärbanebron, Minneberg, Stockholm:
Cinderella — at Tvärbanebron, Minneberg, Stockholm. by Herr Nilsson

(via)

Disney 1938: „Women do not do any of the creative work“

Openculture.com (oder Socialogically Images oder…?) hat einen alten Ablehnungsbescheid von Disney veröffentlicht. Frauen? Nicht bei uns. Zumindest nicht als Zeichner. Weiter unten auf der Karierreleiter vielleicht. Wobei auch das eigentlich keinen Sinn macht, so wenige Arbeitsplätze haben wir für Frauen. Ganz schön entmutigend. Aber tolles Briefpapier!

Disney Rejection Letter 1938