Schlagwort-Archive: #keinfussbreit

Alternative für Deutschland photoshoppt sich einen fulminanten Wahlsieg

Ihr wisst ja alle, dass die #AfD scheiße ist. Neoliberale Rechtsradikale, die Flüchtlinge erschießen würden, bevor sie ihnen helfen würden. Aber machen wir uns nichts vor – sie haben gute Propagandisten. Schaut euch mal ihr aktuelles Coverfoto auf Facebook an:

AfD Irreführung Deutschland Karte

Wie hier der Eindruck erweckt wird, sie hätten bei den Landtagswahlen in Sachsen-Anhalt, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz große Teile Deutschlands für sich gewonnen, das muss man schon Propaganda in lange nicht gekanntem Ausmaß nennen. Oder halt schlicht : Lügen. Aber es sieht tatsächlich nach einem fulminanten Wahlsieg aus und dieser Eindruck zählt. Wie man hier aus Sachsen-Anhalt, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg quasi drei Viertel Deutschlands zusammen gesetzt hat, das ist perfide. Auch wenn das gar nicht so war.

Die AfD sind wahrscheinlich aktuell die besten Lügner in der deutschen Politik. Immerhin haben sie in der Realität weiterhin nahezu nichts zu sagen, werden sich in der Opposition selbst zerfleischen. Was ja auch schon los geht. Etwas überraschend sind Nazis und Reichsbürger unter den Mitgliedern der „Alternative für Deutschland“.

Wie geht man als Gesellschaft am besten mit einer Partei um, die derart ungeniert lügt?

0:33 Ein kleines Update. Es dauerte genau 4 Minuten bis zum Vorwurf, der Artikel wäre reine Trollerei. 17 Minuten bis zur ersten Verschwörungstheorie. 28 Minuten bis zu der traurigen Feststellung, „AfD-Feinde“, wie ich wohl einer bin, seien leider „in der Regel ungebildet und minderintelligent […] Da kommt erst gar keine Diskussion zustande, weil sie Argumenten nicht folgen können.“ Schade, schade.

Deprimierend AfD alle doof außer wir

 

Werbeanzeigen

Landtagswahl in Sachsen-Anhalt: AfD und NPD ziehen an einem Strang

Zumindest, wenn es nach der NPD geht.  Die NPD will bei der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt Stimmen mit der AfD teilen. Erststimme AfD, Zweitstimme NPD. Nur naheliegend. Gleich und gleich gesellt sich gern. AfD dann wohl eher für die Realpolitik, die NPD fürs Kommunale verantwortlich. Die AfD distanziert sich.

„Der NPD-Vorsitzende Franz sagte, durch die Flüchtlingskrise sei ein Zustand erreicht, in der „die Parteien, die grundsätzlich in eine ähnliche Richtung wollen, auch an einem Strang ziehen sollten“. NPD und AfD sollten einander nicht als Gegensatz begreifen, sondern „als gemeinsames Gegenmodell“. Grundsätzlich sei „das Wählerpotential für zwei heimattreue und patriotische Parteien“ da.“

Plakat-Wettbewerb: Kein Bier für Nazis!

Super Sache! Das Potsdamer Braukontor, der „erste Bierfachhändler in Potsdam“ hat einen Plakatwettbewerb gegen Pegida-Nazis ins Leben gerufen. Kein Bier für Nazis! Zu gewinnen gibt’s nicht wirklich was, aber es ist ja auch für einen guter Zweck.