Schlagwort-Archive: Troll

Online-Belästigung als Geschäftsmodell: Es gibt jetzt eine Versicherung gegen Trolle

Der Versicherer Chubbs bietet ab 01.01.2016 eine Troll-Versicherung an. Nicht für Trolle, wie man vielleicht denken könnte, sondern um die Folgen von Online-Belästigung abzudecken bzw. abzumildern.

„Chubb Insurance said wealthy policy holders who buy its personal insurance will be covered for up to £50,000, which could be used to pay for counselling, lost income if they are off work for a week or more, and help from online experts for victims of cyber-bullying and their families.“

Troll Versicherung Online Belästigung

Ganz schön abgefuckt. Wie man aus Belästigung ein Geschäftsmodell macht, bei dem die Opfer auch noch zahlen. :(

Russlands Trollfarm: Die Internet Research Agency

Mir als Diskordier sagen Trollfarmen, die Zwietracht und Verwirrung säen ja zu, aber es ist auch in meinem Interesse, Counter-Trolling zu betreiben, wenn Staaten gezielt trollen.

Der Journalist Adrien Chen ist nach Russland gereist und hat sich im Umfeld der Internet Research Agency umgehört, Russlands notorischer Trollfarm. Herausgekommen ist ein Artikel, der schlimmste Vorurteile bestätigt und deswegen schwer zu glauben ist.

Dass Russland professionelle Trolle beschäftigt, ist nicht unbedingt neu. Aber dass der Infowar soweit geht, dass in den USA Ausstellungen und Chemieunfälle inszeniert werden, war mir zumindest bisher unbekannt.

The Agency macht deutlich, in welchem Ausmaß und mit wie wenig Personal Propaganda mit Hilfe des Internets möglich ist und deutet an, auf wie vielfältige Weise sich das auswirkt.

Es gibt wenig Grund zur Annahme, andere Staaten würden das Internet anders verstehen und sich anders verhalten. Scary? Na und ob!

Wie der Theodor-Heuss-Platz auf Google Maps zum Adolf-Hitler-Platz werden konnte

Theodor-Heuss-Platz Google Maps
Ich bin da offenbar spät dran, die News schwappte von Totholz zurück ins Netz und erst danach zu mir, aber ich finde die Meldung zu interessant, um sie zu ignorieren, nur weil sie nicht mehr höchst aktuell ist: Für kurze Zeit hieß der Theodor-Heuss-Platz in Berlin bei Google Maps Adolf-Hitler-Platz.

Mittlerweile ist der Fehler behoben worden, der wohl seine Ursache in der Unachtsamkeit oder Unwissenheit eines Google-Kontrolleurs hatte. Ein User namens „Anonym5394“ machte am 02.01. den Vorschlag zur Namensänderung und sechs Tage später wurde die Änderung genehmigt. Knapp einen Tag später korrigierte ein anderer Google-Mitarbeiter den Fehler, aber bis dahin hatte sich der falsche Name offenbar bereits rumgesprochen (wenn auch nicht bis zu mir).
(via)