Schlagwort-Archive: KI

Anna Ridler – Fall of the House of Usher

Einfach mal angucken. Danach den Kontext lesen. Ziemlich cool.

Danach vielleicht noch das hier auf Medium, vertieft das Thema nochmal.

Advertisements

System Shock 3 kommt! (Wahrscheinlich)

Sorry, ich muss grad mal… weinen, vor Freude. System Shock 3 kommt wohl. Um System Shock zu kennen, muss man mittlerweile schon ein eher reifes Alter erreicht haben.

System Shock (1994) von Warren Spector und Doug Church habe ich damals ausgiebig gespielt, auch noch Jahre später. Letztlich ist System Shock eine Art inoffizieller Vorgänger zu Deus Ex.

System Shock 2 (1999) habe ich weniger ausgiebig gespielt, aber auch jahrelang immer wieder. SS 2 ist noch immer eines der gruseligsten Games überhaupt. Ernsthaft. Shodan, die böse KI, werd ich wohl nie vergessen. Lange vor Portal waren Shodans Kommentare schon Kult:

Das Entwicklerstudio OtherSide, dass sich auf Reboots bekannter Klassiker spezialisiert, hat nun einen Countdown live gestellt. Noch 5 Tage bis… ja, was eigentlich? Bisher ist außer dem Countdown nur der Buchstabe „S“ zu sehen. Genaues weiß man also nicht, aber Fans haben sich den Quellcode der Seite angeschaut und nicht nur dort immer wieder Anspielungen auf System Shock 3 gefunden.

About that System Shock 3 tease… ordnet das Ganze etwas besser ein und geht davon aus, dass nach Ablauf des Countdowns eine Crowdfunding-Kampagne für System Shock 3 folgen wird, da das Studio ansonsten wohl kaum die finanziellen Mittel hat, um einen solch großen Titel zu stemmen.

Googles DeepDream vs. Fear and Loathing in Las Vegas

Google arbeitet eifrig auf Künstliche Intelligenz(en) hin und nutzt dafür eine Technik namens Deep Learning. Zeigt man einem künstlichen neuronalen Netz (Artificial Neural Network, kurz ANN) genug Bilder eines bestimmten Objekts, erkennt es bestimmte Muster und Gemeinsamkeiten und „lernt“ so, das Objekt immer besser zu erkennen. Es ist verständlicherweise ziemlich schwierig nachzuvollziehen, was genau solch ein Netzwerk eigentlich lernt.

Google hat das Problem gelöst, indem sie das Netzwerk die Ergebnisse seines Lernprozesses ausgeben lassen. Hintergründe und Beispiele: Inceptionism: Going Deeper into Neural Networks. DeepDream, so der Name des Programms, erkennt offenbar nicht unbedingt diesselben Muster wie Menschen. Letztlich lässt man DeepDream überinterpretieren. Das Ergebnis sind ziemlich psychedelische Remixe realer Objekte.

Fear & Loathing in Las Vegas ist sowieso schon wunderbar trippy. Aber das, was entsteht, wenn DeepDream sich eine Szene aus dem Film anguckt und diese wiedergibt, ist selbst für Gilliam zu krass.

r/deepdream

Erstellt wurde das Video mit DeepDreamVideo.

(via)

Endlich: Anti-Roboter-Proteste!

Mit markigen Slogans wie „AI, say Goodbye“ oder „Stop the robots!“  demonstrierten im Umfeld des SXSW in den USA Menschen gegen Roboter und Künstliche Intelligenzen.

Ja, ernsthaft. Der Organisator Adam Mason über die Demo: „This is is about morality in computing.“ Erinnert das nur mich an #GamerGate?

Edit: Wahrscheinlich ein Hoax. Bzw. Werbung. Yikes.

(via)